Persönliches Engagement 

Unsere Gartenanlage ist auch für die Öffentlichkeit zugänglich, bzw. es führen öffentliche Wege durch die Anlage. Wir haben selbstverständlich keine Einwände, wenn Fußgänger sich auf den Wegen aufhalten, auch nicht, dass Tierliebhaber mit ihren Hunden dort Spazieren gehen. Im Gegenteil, wir freuen uns darüber. Aber wer kennt sie nicht, die Tretminen, und beäugt diese kritisch? So auch die Familie Davids die selbst einen Garten in der Anlage hegt und pflegt, nur mit dem Unterschied, dass sie nicht nur hinsehen, sondern sich fragten „was kann ich tun“? Schließlich spielen auch Kinder auf den Rasenflächen und beim Mähen sind die Hinterlassenschaften keine Schokostreusel die sich da verteilen. Stellt sich die Frage, „was ist denn die mögliche Ursache“? Da sie selber überzeugte Hundebesitzer sind und sich somit auch sehr gut in die Situation dieser hineinversetzten können, dachten sie „da muss doch was zu machen sein“. So ist die Idee gereift es könnte am Fehlen von Möglichkeiten liegen den Hundekot problemlos einzusammeln. Hundekotbeutelspender können da helfen. Also hat Familie Davids die Stadt angesprochen ob, nicht an drei Stellen solche Spender für Hundekotbeutel aufgestellt werden könnten. Nach Wochen mit Gesprächen mit der Stadt Heilbronn war klar, die Spender können aufgestellt werden, aber wer soll diese befüllen. Spontan hatte auch hier Familie Davids eine Idee. Sie übernehmen die Patenschaft für das Auffüllen der Spender. So wurde es dann auch beschlossen. So stehen nun nach einem Jahr seit August 2020 zwei Spender in der Gartenanlage und ein Spender am Kreisverkehr Max-Plank-Straße und Robert-Bosch-Straße, denn auch hier gab es dieses Problem. Sehr schnell hat sich gezeigt, dass die Beutel aus den Spendern gerne von den Hundebesitzern angenommen werden und sich dadurch der Anblick von Tretmienen merklich verringert hat. Hier zeigt sich wieder, dass persönliches Engagement nicht nur Zeit kostet, sondern mit den richtigen Ideen auch zu einer Lösung führt. Eine Lösung die alle zufrieden stellt, die Hundebesitzer die die Möglichkeit haben die Überreste einzusammeln, alle anderen Fußgänger und das Rasenmähen ist ebenfalls angenehmer geworden. Möglicherweise fühlen sich noch weitere Hundebesitzer angesprochen und ziehen es in Erwägung ebenfalls eine Patenschaft für Spender von Hundekotbeuteln an anderen Stellen zu übernehmen. Je mehr sich engagieren umso sauberer wird unsere Stadt, das Grünflächenamt Heilbronn freut es sicherlich.

Wir danken der Familie Davids für ihr Engagement und den Einsatz die Gartenanlage mitzugestalten.

R.B.

Gemeinschaftsarbeit

 

Baumabschnitt und Hecken schneiden war dieses Mal angesagt. Es waren Wieder fleißige Helfer die sich mit Elan und Freude an der Gemeinschaftsarbeit beteiligt haben. Nach dem Verteilen der einzelnen Aufgaben und der Corona-Unterweisung ging es los. Das Wetter hatte ein Einsehen mit uns, eigentlich war Regen angesagt der ließ aber auf sich warten. Eine Hauptaktion war das Bereitstellen von 2 Containern damit die Gartenpächter ihre Baumabschnitte abgeben konnten. Bereits um 08:30 standen die Ersten mit vollen Schubkarren vor dem Container und bis 17 Uhr waren 50 m³ Abschnitt in die Container geladen. Wir danke den Gartenpächter für die Einhaltung der Mindestabstände und Einhaltung der Corona-Regeln und den fleißigen Helfern ohne diese solche Aktionen nicht möglich sind.

 R.B.

Gemeinschaftsarbeit

Am 12.09. war es wieder so weit, die Gemeinschaftsarbeit stand an. Dieses Mal unter anderem mit schwerem Gerät. Neben den Lampen die erneuert werden mussten, wurde alles im und um das Vereinsheim in Angriff genommen. Reinigung der Räumlichkeiten, Entfernen von hartnäckigem Gras das sich zwischen dem Pflaster im Hof durchschiebt. Das Beet wurde gepflegt und von Spontanwuchs befreit und um das Vereinsheim herum sind die Rasenkannten bereinigt worden. Nicht zu Letzt der Gastank gereinigt und geschrubbt. Das alles im schönsten Sonnenschein und bei warmen Temperaturen. Um den fließenden Schweiß wieder auszugleichen gab es für alle freie Getränke. Mit 18 Frauen, Männern und, was uns besonders gefreut hat, auch Jugendlichen, war eine starke Truppe unterwegs. Trotz Arbeit fand sich in allen Gesichtern immer ein Lächeln, Gemeinschaftsarbeit ist eben auch Spaß. Der Höhepunkt war allerdings das Reparieren der Lampen in 7 Metern Höhe. Hier zeigt es sich wieder, dass es in einer Gemeinschaft immer jemanden gibt der auch spezielle Anforderungen meistern kann. Wir bedanken uns für den tollen Einsatz bei allen Helfern und freuen uns auf das nächste Mal.

R.B.

Die kleinen Gärtner aus der Kita "Anne Frank" in Sontheim

Wir hatten kleine Gärtner und Gärtnerinnen aus unserer benachbarten Kita "Anne Frank" zu besuch. Nachdem die Kleinen in den Tagen zuvor ausgiebig das Thema Garten, Pflanzen, Obst und Gemüse behandelt haben, wollten diese das Ganze auch mal aus der Nähe sehen und anfassen. Der Anfrage der Kidis, mit vielen selbtsgemalten Bildern, konnten wir natürlich nicht widerstehen und haben die Kidis auf den 08.09. eingeladen. Mit Begeisterung haben die ersten 10 Kinder einen Schrebergarten bestaunt und tatkräftig bei der Erne geholfen. Die Kidis haben mit der Sonne um die Wette gestrahlt, vor Freude und Spaß, die Natur direkt erleben zu können. Selten war so viel Leben in einer Gartenparzelle, ein gewusel und fröhliches Treiben, alles wurde begutachtet, angefasst und daran gerochen. Es hat allen sehr viel Spaß gemacht und wir freuen uns auf den Besuch die nächste Gruppe. Belohnt wurden die Kinder mit einer große Kiste Äpfel. Was wohl aus all den Äpfeln wird? Vielleicht ein leckerer Kuchen.

R.B.







__________________________________________________________________________________________

Bratkartoffel mit Wurstsalat im Juli

Auf allgemeinen Wunsch und Nachfrage, nach den erfolgreichen kleinen Feste, wann das nächste kleine Fest stattfinden wird, konnte dies natürlich nicht allzu lange auf sich warten lassen. Um einen entsprechenden Kontrast zum Matjesessen zu kreieren haben wir uns für ein rustikales Essen entschieden. Selbstgemachte Bratkartoffeln mit „Udos Wurstsalat“. Auch hier zeigte sich wieder die Kochkunst unserer Hobbyköche. Aufgrund der ersten Erfahrungen liefen die Abläufe wieder reibungslos und unsere Gäste hatten wieder ausgelassen und fröhlich zusammensitzen können. Die positiven Rückmeldungen, dass mit solch kleinen Festen die Gemeinschaft wieder gestärkt wird, hat der Verein sehr gerne entgegengenommen. Auch heute zeigte sich wieder das gute Sitzfleisch mancher Vereinsmitglieder die bis spät abends die Gemütlichkeit auskosteten.

R.B.

________________________________________________________________________________________

Grillfest

Anfang Juli fand ein kleines Grillfest statt. Das Ganze fand wieder unter Berücksichtigung der Corona-Regelungen statt, so mussten auch hier für die Teilnahme Voranmeldungen stattfinden um die Anzahl begrenzen zu können. Nichtsdestotrotz hat es allen Spaß gemacht, auch das Wetter hatte ein Einsehen und hat mit Sonnenschein das Grillfest unterstützt. Steaks und Würste wurden von unserem erfahrenen Grillmeister auf den Punkt gegrillt und sorgte für den notwendigen Gaumenschmaus. Erst am späten Abend haben sich die letzten Gäste mit einem Dankeschön und zufrieden verabschiedet.

Auch wenn es für die Organisatoren immer Arbeit bedeutet macht es allen Freude, wenn wir sehen, dass die Gäste zufrieden sind und nach dem nächsten Event fragen. Wir bedanken uns bei all unseren Gästen für den Besuch.

R.B.

 

________________________________________________________________________________________

 

Die neue Gartenbank

Am 20.06.2020 haben wir unsere neue Gartenbank aufgebaut. Nach langer Beratung und den Wünschen unserer Gartenpächter haben wir entschieden, dass wir eine Bank um unseren Ahorn aufstellen.

Dieser Ahorn wurde 1993 zum 25-Jährigen Bestehen des Vereins durch den damals amtierenden Heilbronner Oberbürgermeister Herrn Manfred Weinmann persönlich gepflanzt. Somit hat der Baum eine besonder Bedeutung und wird mit der Bank nicht nur optisch sondern auch im Gedenken positiv aufgewertet. 

R.B.

_________________________________________________________________________________________

Gemeinschaftsarbeit

Bei einer so großen Gartenanlage bleibt die regelmäßige Gemeinschaftsarbeit nicht aus. Am 20.06.2020 war es wieder so weit, dass die notwendigen Arbeiten angegangen wurden. Wir freuen uns immer wieder wenn sich Gartenpächter an der Pflege der Anlage beteiligen.

R.B.





________________________________________________________________________________________

Matjesessen

Im Juni fand nach der langen Pause aufgrund von Corona das erste gesellige Beisammensein in Form eines Matjesessens stattfinden. Das Ganze fand unter Berücksichtigung der Corona-Regelungen statt, was für die Organisation ein deutliches Mehr an Aufwand bedeutete. So mussten für die Teilnahme Voranmeldungen stattfinden um die Anzahl begrenzen zu können und eine Übersicht zu behalten. Unser Hobbykoch hat für den guten Geschmack gesorgt und eine nahezu perfekte Kreation von Matjes, Bratkartoffeln und Dip kreiert. Selbst vorherige Zweifler wurden nach dem Essen zu Matjesliebhabern bekehrt. Es war ein schönes Event und unsere Gäste haten viel Spaß und haben das schöne Wetter genutzt.

R.B.

Nach oben